„Sascha Mössinger“ – Interview mit dem Athleten

1

Wir haben es uns nicht nehmen lassen und haben weiter Athleten und Menschen aus der Szene angeschrieben und gefragt wer den Lust auf ein kleines Interview hat. Jetzt haben wir uns Sascha Mössinger an die Tastatur geholt. Sascha ist nicht nur Athlet und stand schon auf der Bühne, nein er ist auch noch mit Betreiber des Online Shops Rühl 24. Lest selber was uns der Kerl aus Darmstadt so zu erzählen hat.

Fitness-Freunde: Moin Sascha, danke erstmal das du einem Chat Interview zu gestimmt hast. Magst du unseren Lesern zu erst einmal erzählen woher du kommst, wie alt du bist und was du beruflich machst.

Sascha: Hi Steve, ich bin 24 Jahre alt, komme aus Darmstadt und schreibe aktuell meine Bachelor-Thesis mit Schwerpunkt Marketing. Daneben betreibe ich den Online-Shop Rühl24 und unterstütze Markus bei allen möglichen Dingen, die im Geschäftsbetrieb anfallen. Dadurch hat sich auch ergeben, dass ich immer mehr Leute bei Training und Ernährung unterstütze und mein Hobby teilweise auch zum Beruf gemacht habe.

Fitness-Freunde: Du betreibst den Online Shop? Wie ist das so sicher viel Arbeit oder?

Sascha: Ja, der Online-Shop ist wieder aktiv geworden, als wir gemeinsam das Projekt Rule the Gym begonnen haben. Wir sind natürlich ein Team, doch ein Großteil wird von mir übernommen. Arbeit ist es natürlich, doch macht es mir auch sehr viel Spaß durch die ganze positive Rückmeldung zu unserer Kleidung und vor allem auch zu unseren bekannten Motto-Shirts, welche immer in limitierter Auflage erhältlich sind. Ich freue mich immer, wenn ich Leute in den Studios oder auch auf Seminaren mit Rule the Gym sehe!

Fitness-Freunde: Ja ich hab auch ein Shirt von euch. Welche Wettkämpfe hast du bisher so bestritten?

Sascha: Das erste Mal bin ich 2015 in der Junioren 1 gestartet und habe dort den 5. Platz bei der Deutschen Meisterschaft belegt. Im Frühjahr diesen Jahres bin ich dann wieder gestartet, dieses Mal aber bei den Männern in der Classic Bodybuilding 1. Ziel ist es nächstes Frühjahr wieder zu starten und besser zu sein als letztes Mal. Ich finde, dass das wichtigste in diesem Sport ist besser zu werden. Man sollte nicht den Fehler machen zu sehr auf andere zu schauen. Wenn man das bestmögliche tut, stellt sich der Erfolg von selbst ein.

Fitness-Freunde: Und wie ist es dies Jahr ausgegangen in der Männer Classic?

Sascha: Diese Saison habe ich den vierten Platz belegt in einem guten Line-Up, weshalb ich damit zufrieden gewesen bin. Für nächstes Jahr weiß ich, woran ich arbeiten muss und das ist das Ziel. Vorerst werde ich aber wahrscheinlich in der Classic bleiben, da der Sprung in die Männer 3, wenn ich diese richtig ausfüllen möchte, noch etwas dauert. Und lieber knüppelhart in die Classic quetschen in die Männer 3 gehen

Fitness-Freunde: Das klingt nach einem Plan. Aber du hast ja mit Markus Rühl auch viel Erfahrung in seinem Umfeld. Gibt er dir davon was mit?

Sascha: Ja, natürlich. Wobei ich das Glück habe relativ viele Leute mit Erfahrung in meinem Umkreis und Freundeskreis zu haben. Auch Matze (Botthof) und Franz aus dem Bodytown, wo ich gelegentlich auch mal trainiere, sind zwei Leute mit einem riesigen Erfahrungsschatz und ich bin Ihnen dankbar für jeden Tipp

Fitness-Freunde: Ja du bist ja der mit der Botthof Maske;) mit den Jungs haste genug Erfahrung um dich rum. Was fällt dir schwerer Diät oder Aufbau?

Sascha: Um ehrlich zu sein fällt mir beides genauso leicht oder schwer. Alles hat so seine Vor- und Nachteile. Im Aufbau tue ich mich ab und an schwer viel zu essen und auf Diät könnte es manchmal etwas mehr sein

Fitness-Freunde: Mit welchen Supplements arbeitest du so?

Sascha: Ziemlich klassisch: Amino’s, Supplements für die Gesundheit (Vitamin C und D, Kurkumin, Zink, Magnesium, Omega-3) und Whey Protein. Ab und an probiere ich auch neue Supplements aus, aber das sind die Basics

Fitness-Freunde: Booster auch?

Sascha: Selten. In der Regel brauche ich keine Booster.

Fitness-Freunde: Hast du jemand wo du sagst das ist der größte in unserem Sport?

Sascha: Ich denke, dass ganz klar Arnold am meisten für diese Sportart getan hat und sehr viel großes dazu beigetragen hat es so populär zu machen. Ebenso Albert Busek, der in Deutschland viel für das Bodybuilding getan hat.
Aus sportlicher Sicht gab es so viele weltklasse Athleten, die sportlich wie menschlich, einiges getan haben. Das würde den Rahmen sprengen

Fitness-Freunde: Aber Arnold ist halt einfach Arnold. Geb dir aber bei allen Punkten recht. Was würdest du Leuten raten die auf die Bühne wollen?

Sascha: Traut Euch! Wartet nicht auf den vermeintlich richtigen Moment, denn dieser wird nie kommen. Setzt Euch ein Ziel und geht es an. Viele meinen immer, dass sie noch nicht bereit sind, doch sind sie das nie, wenn sie es nicht probieren. Man kann aus den Erfahrungen nur lernen!

Fitness-Freunde:  Ist es für dich eig schwer alles unter ein Hut zu bekommen? Der Online-Shop, die Reisen mit Markus, Vorbereitung und Familie

Sascha: Nein, das ist alles eine Frage der Planung und Prioritätensetzung. Von daher finde ich eine ganz gute Balance zwischen Studium, Arbeit, Training und Freizeit.

Fitness-Freunde: Wie sieht dein typischer Samstag Abend aus?

Sascha: Meistens gehe ich mit meiner Freundin irgendwohin lecker essen oder ins Kino, also ganz entspannt.

Fitness-Freunde: Was ist deiner Meinung nach deine Schwachstelle?

Sascha: Gute Frage. Von den einzelnen Posen mag ich meine seitliche Brust nicht so sehr, weshalb die Brust noch einen Ticken voller sein könnte. Die Arme könnten definitiv auch noch ein wenig vertragen, wobei wir beim nächsten Punkt sind: eigentlich alles könnte noch ein wenig mehr sein

Fitness-Freunde: Mehr geht immer. Hast du ein Erlebnis rund um den Sport das du nie vergessen wirst?

Sascha: Ich würde sagen, dass mir die Deutsche Junioren-Meisterschaft immer in Erinnerung bleiben wird, da ich viele neue Leute kennen gelernt habe und es einfach ein toller Tag gewesen ist

Fitness-Freunde: Was ist deine Essen in der Diät und welche im Aufbau?

Sascha: Auf Diät würde ich sagen ganz klassisch Hähnchen mit Reis oder auch mal Lachsfilet. Im Aufbau eigentlich auch  wobei ich da jetzt einfach mal meine liebste Schummelmahlzeit nenne: Pizza und Burger. Und nicht zu vergessen: Rindertartar!

Fitness-Freunde: Burger ist immer gut. Gehörst du zu den die immer sehr schwer trainieren oder auch gerne mit anderen Methoden arbeiten?

Sascha: Basis bildet immer schweres Training. Wobei ich auch viel mit verschiedenen Varianten experimentiere und hier gerne mal neue Winkel bei Übungen probiere. Grundsätzlich bin ich aber der Ansicht, dass man nicht alles zu sehr analysieren sollte, sondern einfach selbst ausprobieren muss. Es führen viele Wege nach Rom.

Fitness-Freunde: Wie stehst du zu dieser ganzen Youtube und Social Media Diskussion? du bist ja durch Markus mitten drin und auch für den Online Shop ist Social Media nicht grade unwichtig?

Sascha: Social Media ist mein Fachgebiet und ich interessiere mich sehr dafür. Es bietet sehr viele Vorteile, gerade aus Marketing-Sicht, doch muss man bei der Fülle an Informationen häufig auch filtern. Das kann gerade für Beginner schwer sein, da man nicht genau weiß wem man Glauben schenken soll. Es gibt wirklich gute und informative YouTube-Kanäle wie auch der von Tobias Rothe oder auch unser Kanal (MarkusRuehl), auf dem wir immer versuchen die Balance zwischen Wissen, Informationen, aber auch etwas Spaß zu halten. Im Großen und Ganzen bietet sich durch die sozialen Medien aber eine Fülle an Vorteile: alleine durch die Kommunikationsmöglichkeiten mit anderen.

Fitness-Freunde: Ja der von Tobias iss super Markus seiner auch nur da kommen halt nur in großen Abständen Videos aber die sind dann immer informativ und lustig. Kommt von dir irgendwann ein eigener Kanal?

Sascha: Nein, ein eigenen Kanal würde ich nicht eröffnen, zumindest ist dann momentan nicht geplant. Was ich aber weiter aufbauen möchte ist mein Blog. Da wird definitiv einiges kommen,sobald ich meine Bachelor-Thesis zu Ende habe.

Den Blog findest du unter blog.proteinheld.de

Fitness-Freunde: Ist den beim Online Shop irgendwann geplant auch in die Shops rein zu gehen. Das Ihr die auch in den Supplement Shops direkt verkauft, also Shirts usw

Sascha: Bisher haben wir alles im Direktvertrieb vertrieben. Wenn wir Absatzmittler mit einbeziehen würden, wie beispielsweise Supplement-Shops, müssten wir hierbei natürlich auch preislich eine Handelsmarge einkalkulieren. Da wir jedoch unsere Produktion immer recht schnell an den Mann gebracht haben, kann man darüber nachdenken die Produktionszahlen weiter zu erhöhen und auch an Zwischenhändler zu vertreiben. Das ist alles etwas, was in Zukunft angedacht ist und geplant ist.

Fitness-Freunde: Sascha gibt es noch etwas was du den Jungs die hier unsere Zeilen verfolgen mit auf den Weg geben möchtest?

Sascha: Das Wichtigste in diesem Sport ist, dass man sich selbst verbessert. Man sollte sich nicht zu sehr von Instagram oder anderen Leuten blenden lassen, da niemand ein Bild oder Video hochladen würde, auf dem er schlecht aussieht. Deshalb: Erfolg definiert sich nicht durch Sieg, sondern daran, was man selbst geleistet hat. Wenn man sein Bestes gegeben hat, hat man automatisch gewonnen…

Fitness-Freunde: Sascha vielen vielen Dank das du dir die Zeit genommen hast. Grade für uns als noch sehr kleine Unbekannte Seite ist es toll wenn Jungs und Mädels die Zeit nehmen die auch schon bisschen was erreicht haben oder wie du einen Online Shop usw betreiben sich zeit nehmen.

Sascha: Sehr gerne. Es freut mich sehr Euch geholfen zu haben und ich gebe mir Bescheid, wenn der Artikel online sein sollte

 

 

Hier gehts zum OnlineShop Rühl24: Hier Klicken

 

 

Wir bedanken uns bei Sascha für dies tolle Interview. Wir empfehlen jedem der Interesse an diesem Sport hat ihr bei Instagram zu folgen (@saschax63).

 

Share.

About Author

Steve N

Insta @the_face_of_pain Ich mache Fitness seit ca. 6 Jahren und haben diesem Sport sehr viel zu verdanken!

1 Kommentar

  1. Pingback: „Max Schilling“ – Interview mit dem Vize Hessenmeister 2015

Kommentar verfassen