„Alessandra Maleki“ – Interview mit der Gewinnern der Shape NAC Belgien

0

So diesmal sind wir auf jemand aus Aachen gestossen mit der wir es uns nicht nehmen lassen wollten Sie mit unseren Fragen zu löchern. Und sie hat sofort zugestimmt. Sie hat schon den ein oder anderen Wettkampf gemacht und auch schon mehr als ein 1ten Platz dabei geholt! Wir freuen uns Alessandra Maleki an der Tastatur zu haben!

Fitness-Freunde: Moin Alexandra, magst du unseren Lesern zu erst einmal erzählen wie Alt du bist, wo du her kommst und welches dein Home Gym ist?

Alessandra Maleki: Ich bin 29 Jahre alt. Komme aus Aachen und trainiere im selection fitness in Aachen.

Fitness-Freunde: Wie lange betreibst du den Sport schon und wie kam es dazu das du ans Eisen gegangen bist?

Alessandra Maleki: Oh das ist eine etwas längere Geschichte. Ich hab das erste Mal mit Bodybuilding begonnen als ich Anfang 20 war. Da wusste ich aber noch nichts von der Ernährung und hab dementsprechend nur trainiert und gegessen was ich wollte. Als ich so 26 war habe ich meinen ersten Coach kennengelernt und er hat mich bei der Ernährung unterstützt. Dadurch kamen dann die ersten wirklichen Fortschritte. Ich muss zudem sagen, dass ich muskulöse Frauenkörper schon immer wahnsinnig schön fand.

Fitness-Freunde: Also reifte im Alter von 26 auch der Gedanke das du mal auf die Bühne gehst?

Alessandra Maleki: Hmm ich wollte schon Anfang zwanzig auf die Bühne. Ich wusste aber nie wie der Weg dahin führt. Und mein erster Coach hat mich sozusagen dahin geführt.

Fitness-Freunde: Wie war den der Moment bevor du das erste mal auf die Bühne raus bist??

Alessandra Maleki: Der war einfach nur mega krass. Ich war so nervös und aufgeregt. Hatte Angst und hab mich gleichzeitig auch gefreut. wenn man dann einmal da steht ist das Gefühl überwältigend

Fitness-Freunde: Welche Meisterschaft war Das? Und welche Platz sprang dabei raus?

Alessandra Maleki: Das war die NAC Meisterschaft in Belgien und ich hab damals den ersten Platz in der Shape gemacht

Fitness-Freunde: Wie ging es dir danach? Und was war das erste Essen auf das du dich nach dem Wettkampf gefreut hast?

Alessandra Maleki: Boah danach war es krass. Ich hab mich für die Universum qualifiziert. Deshalb durfte ich nur zwei Tage lang essen was ich wollte. An jenem Abend bin ich leider erst um elf Uhr oder so nach Hause genommen. Dementsprechend gab es nicht mehr viel zu essen. Aber danach hab ich mir erstmal ordentlich die Kante mit Nutella gegeben

Fitness-Freunde: Das klingt Lecker. Was fällt dir schwerer Diät (verzicht) oder Aufbau(reinzwingen)?

Alessandra Maleki: Hmmm schwierige Frage. Beides hat seine Herausforderungen. Und beides hat was schönes. Am Anfang ist der Aufbau genial, weil man so verhungert war. Aber irgendwann ist man so voll-gestopf, dass man sich wieder auf die Diät freut. Und dann fängt das gleiche Spiel in der Diät an

Fitness-Freunde: Hast du eine Lieblingsübung?

Alessandra Maleki: Oh ja. Kniebeugen und seitheben für die Schultern. Kniebeugen am liebsten schön schwer. Wenn ich mehr als 10 Wiederholungen machen muss, sterbe ich!

Fitness-Freunde: Sind das auch deine Stärken Muskelpartien oder welche würdest du als Stärke und welche als Schwäche betiteln?

Alessandra Maleki: Also meine stärke sind mit sicherheit meine Beine

Fitness-Freunde: Und deine Schwächen?

Alessandra Maleki: Mein Rücken. Total…leider. Ich muss den mega krass trainieren, damit sich da was tut

Fitness-Freunde: Das mach mal. Wo wirst du als nächstes auf der Bühne stehen?

Alessandra Maleki: Im Mai stehe ich auf der Bühne auf der westdeutschen Meisterschaft

Fitness-Freunde: Hast du ein Idol oder Vorbild?

Alessandra Maleki: Ja total. Ich finde Ivana Ivusic, Rach White, und Tina Nguyen mega

Fitness-Freunde: Und wer ist für dich der größte aller Zeiten?

Alessandra Maleki: Kevin Levrone, er hatte einfach einen Eisernen Willen und den hat er immer noch

Fitness-Freunde: Ja aber er hätte jetzt gut sein lassen können oder? Was meinst du dazu das er sich letztes Jahr echt den Mr O nochmal gegeben hat?

Alessandra Maleki: Naja, ich finde er ist einzigartig. Der einzige, der es schafft in der Diät Masse aufzubauen. Ich meinen klar, er gehört nicht mehr zu den jüngsten, aber ich fand seine Form echt top. Und charakterlich finde ich ihn total stark. Ich würde Ihn gerne nochmal auf der Bühne sehen!

Fitness-Freunde: Ja aber es lässt sich drüber streiten ob es genau dieser Wettkampf sein muss. Wie stehst du zu dem Thema Old Shool und YouTube. Da gibt es ja seid Paar Jahren so ne Debatte.

Alessandra Maleki: Hmmm also ich würde nicht primär auf Grund von YouTube oder so entscheiden ob jemand ein Athlet ist oder nicht. Ich finde, dass sich ein Athlet durch seine Liebe und Aufopferung für den Sport kennzeichnet. Bodybuilding ist ja nicht nur ein Sport, es ist ein Lifestyle. Den kann man nicht Mal eben für ein paar Videos vorleben. Als Bodybuilder ist man besessen vom eigenen Körper. Es reicht nie. Man ist niemals gut genug.

Fitness-Freunde: Würdest du den Leuten die auf die Bühne wollen raten sich einen Coach zu nehmen?

Alessandra Maleki: Ich denke für den Anfang auf jeden Fall. Man ist nicht objektiv im Bezug auf sich selber.

Fitness-Freunde: Mit welche Supplements arbeitest du So?

Alessandra Maleki: Eigentlich nur mit Whey, BCAA`s und L Glutamin

Fitness-Freunde: Ein Hersteller den du bevorzugst du??

Alessandra Maleki: Fürs Whey liebe ich Scitec Nutrition. Am liebsten Geschmack Milk Chocolate. Das schmeckt einfach nur super. Und für die anderen Supplements nehme ich Olimp

Fitness-Freunde: Ja olimp find ich bei vielen Sachen auch Spitze. Wenn du für dieses Jahr 3 Wünsche frei hättest. Welche wären das?

Alessandra Maleki: Ich würde gerne meine Bestleistung von letzem Jahr übertreffen auf der Bühne. Dann würde ich gerne beruflich gut durchstarten und zu guter Letzt hätte ich gerne mehr Zeit für meine Freunde und Familie.

Fitness-Freunde: Verfolgst du den Mr. Olympia?

Alessandra Maleki: Ja klar, ich find das ganze Event super spannend

Fitness-Freunde: Wie hast du das Ergebnis im Jahr 2017 gesehen?

Alessandra Maleki: Also ich finde, dass der Bauch von phil Heath schon echt Hervorstan. Und streifen in den Quads hat er sich nicht. Ich weiß nicht, ob es einfach andere Hintergründe hatte wieso er wieder Mister Olympia geworden ist. Big ramys from war zwar auch nicht auf den Punkt, aber auf jeden Fall nicht schlechter.

Fitness-Freunde: Ja da spielt denke ich viel Politik mit rein. Wer ist deine größte Stütze und Wieso?

Alessandra Maleki: Meine Mama. Sie ist immer dabei. Hilft mir und motiviert mich. Trägt mir die Farbe auf etc.

Fitness-Freunde: Mama an der Seite zu haben ist immer gut. Hast du irgendwann mal gedacht wieso tue ich mir das immer wieder an mit der Vorbereitung?

Alessandra Maleki: Klar. Jedes Mal am Anfang der Diät. Und dann sieht man die Erfolge und es ist wie eine sucht. Mehr Kontur. Mehr Adern. Das macht einen scharf!

Fitness-Freunde: Und dann verfliegt dieser Gedanke wieder?

Alessandra Maleki: Also ich denke, dass dieser Gedanke immer wiederkommt in der Diät. Er ist Mal mehr und mal weniger präsent

Fitness-Freunde: Hast du irgend ein Ritual bevor du ins Training gehst?

Alessandra Maleki: Ich höre mir gerne Slipknot an. Trinke dabei meinen Shake und nehme meine bcaas

Fitness-Freunde: Bist du immer Voll Motiviert oder gibt es auch mal Tage wo du sagst naja Heute würdest auch mal lieber kein Vollgas geben?

Alessandra Maleki: Ja klar habe ich solche Tage. Aber sagen ich mir, dass es keine halbe Stufe gibt. Wenn man einmal den biss verliert, dann bekommt man ihn nicht so schnell wieder. Man muss den Kopf ausschalten und einfach ballern. Genau das ist nämlich der Unterschied zwischen denen, die Erfolg haben und denen die es nicht haben. Niemals aufgeben

Fitness-Freunde: No Pain No Gain oder wie siehst du das?

Alessandra Maleki: Ja das ist sowas von wahr. Man muss lernen den Schmerz zu lieben. Es muss einfach brennen. Genau wie bei meinem Beintraining gestern. Ich hab so lange Ausfallschritte gemacht bis ich umgefallen bin. Und bei Kniebeugen dasselbe.

Fitness-Freunde: Einfach liegen lassen und gut möchtest du unseren Lesern noch etwas mit auf den Weg geben?

Alessandra Maleki: Never settle. Man muss hungrig bleiben für mehr. Nur so kann kommt man ans Ziel.

Fitness-Freunde: Alessandra ich Danke dir sehr dafür das du dir Zeit genommen hast und uns unsere Fragen beantwortet hast. Wir wünschen dir viel Erfolg auf deinem Weiteren weg und werden diesen verfolgen!!

Alessandra Maleki: Vielen Dank an euch für das Interview

 

 

 

Wir bedanken uns bei  Alessandra für dies tolle Interview. Und wünschen Ihr für die weiteren Wettkämpfe viel Erfolg! Wir empfehlen jedem der Interesse an diesem Sport hat ihr bei Instagram zu folgen (@alessandra_athlete)

 

Share.

About Author

Steve N

Insta @the_face_of_pain Ich mache Fitness seit ca. 6 Jahren und haben diesem Sport sehr viel zu verdanken!

Kommentar verfassen