„Franzi Jürgensen“ – Interview mit der Newcomer Germany 2018 Gewinnerin in der Bikini II

0

Wir sind ja nicht immer nur dran interessiert gestandene Profis an die Tastatur zu bekommen, die schon eine Sammlung an Titeln haben. Wir versuchen auch erfolgreiche Newcomer an die Tastatur zu bekommen. So auch jetzt. Wir haben uns „Franzi Jürgensen“ für ein Interview gesichert, Sie hat am 15.4.2018 die Bikini II bei den Newcomern Germany gewonnen!

Fitness-Freunde: Moin Moin Franzi, Danke das du dir Zeit für Uns und unsere Leser nimmst. Magst du uns allen zuerst einmal verraten wie Alt du bist, wo du her kommst und welches dein Home Gym ist.

Franzi Jürgensen: Soooo, huhu! Also ich hatte ja am 01. Geburtstag und bin da 22 geworden. Ich komme ursprünglich aus Schleswig-Holstein aus einem kleinen Kuhdorf direkt an der Ostsee (Süderbrarup). Ich bin quasi eine richtige Landtante.
Mein Home Gym in Hamburg ist das Studio, in dem ich selbst arbeite, clever fit Niendorf. Parallel bin ich aber noch woanders angemeldet und bin zwischendurch auch mal ein kleiner Gymhopper, weil nicht alle meine Gymbuddys im Cleverfit trainieren. 

Fitness-Freunde: Wie lange betreibst du unseren Sport den schon und gab es ein Auslöser das du damit angefangen Hast?

Ein Ausgleich sollte sein

Franzi Jürgensen: Ich trainiere seit 4 Jahren und das immer kontinuierlich, bei mir gab es keinen Break, meistens so 5-6 / Woche. Bevor ich im Gym war, habe ich Fußball gespielt. Ganze 12 Jahre lang, bis ich mir dann, ebenfalls beim Fußball, mein Knie zertrümmert hatte und operiert werden musste. Jetzt lebe ich mit einem Teilkunstgelenk. Und trotzdem habe ich nicht aufgegeben…mein Ziel war es, noch stärker zurückzukehren. Ich wollte nach der Operation wieder Fußball spielen, musste mir dann aber eingestehen, dass das Risiko einfach zu groß ist. Jetzt spiele ich just 4 fun noch alle 2-3 Monate ein Spiel in meiner alten Mannschaft. Naja, Fußballkarriere war dann vorbei…aber meine Marathonläufe wollte ich nicht aufgeben. Neben der Liebe zum Fußball bin ich extrem viel gelaufen. Ziel war es, trotz Plastik bzw. Metallknie wieder Marathon zu laufen. Gesagt, getan…1 Jahr später habe ich wd die 42,5 km bestritten und in unter 4 Stunden absolviert. Hahahaha, habe mir aber im Training auch stets den Arsch aufgerissen. War zu der Zeit übrigens schon wie ne Wilde im Gym trainieren. Naja, und was ich noch ne Zeit lang gemacht habe, war Calisthenics…hab ja 1 1/2 Jahre in Mexiko mit Behinderten gearbeitet und da haben wir unter freiem Himmel Handstand, FlicFlac, Liegestütze, Klimmzüge bis zur Vergasung trainiert.
Naja, jedenfalls habe ich dann, als ich nach Hamburg gezogen bin, noch mehr im Gym trainiert. Mir macht Training einfach Spaß.
Und irgendwann hatte ich mir dann gedacht, okay, jetzt muss ich das ganze irgendwie zum
Erfolg bringen. Warum nur 6x pro Woche trainieren? Ich habe eine Herausforderung gesucht und dann habe ich mir als Ziel gesetzt, ein Sixpack zu erlangen. Masseschwein hat sich dann informiert und so langsam ist der Stein dann ins Rollen gekommen und dann war ich auf einmal in der Bodybuilding Szene drin. An dieser Stelle muss ich auch erwähnen, das mir meine Freundin Geena (dt. Vizemeistern Bikini 2016) auch einen Anreiz gegeben hat. Ich wollte auch so aussehen.

Fitness-Freunde: Und dann führte dein Weg ja am letzten Wochenende das erste Mal auf die Bühne und das sehr Erfolgreich. Du bist bei der Newcomer Meisterschaft gestartet oder?

1ter Platz

Franzi Jürgensen: Ja, genau, Ich habe dort meinen ersten Sieg einfahren können! Haha, realisiert habe ich es immer noch nicht. Muss mir ständig den Pokal anschauen, dann fang ich langsam an, daran zu glauben. Und der Wettkampftag steckt mir noch ganz schön in den Knochen oder wohl eher in den Muskeln.

Fitness-Freunde: Ist auch bestimmt anstrengend. Wie war den das Gefühl kurz bevor du raus auf die Bühne bist das erste Mal?

Franzi Jürgensen: Hm, gute Frage. Einerseits habe ich mir von Anfang an selbst immer gesagt: ich geh hin, um das Ding zu gewinnen. Ein zweiter oder dritter Platz wäre für mich nicht infrage gekommen, ich wollte den 1. Platz! Eigentlich war ich auch relativ lässig und selbstsicher, hab die ganze Zeit mit meinen Mädels und dem Team abgefeiert und unsere Musikbox laut aufgedreht, aber so ganz kurz vor dem
Auftritt war ich schon etwas nervös, hab aber wie immer auf „kein Ding für den King“ gemacht.

Fitness-Freunde: Wann geht es den nun für dich weiter?

Franzi Jürgensen: Die Pläne von mir  und meinem Coach sind groß, wenn ich so drüber nachdenke, vielleicht schon etwas zu groß, aber Träume müssen groß sein, sonst wäre es doch zu einfach. Als nächstes steuern wir Hockenheim am 28. April an. Deutsche Juniorenmeisterschaft…ich bin schon sehr gespannt. 1 Woche später gehts dann zur Berliner Meisterschaft, damit ich mich für die deutsche Meisterschaft am 12. Mai in Bochum qualifizieren kann. Der Coach und das Team sind zuversichtlich, ich auch, aber ich versuche, den Ball flach zu halten, bescheiden erstmal den Sieg der Newcomer Meisterschaft feiern. Training läuft natürlich wie immer weiter und Ernährung wird auch nix dem Zufall überlassen.

Fitness-Freunde: Kleine Frau , Große Träume!! Dein Coach ist ja der Florian Riemenschneider vom Team Gymroom. Wie kam es zu dazu das du mit Ihm arbeitest?

Franzi mit Ihrem Trainer Florian

Franzi Jürgensen: Ich habe mich in Hamburg nach einem Vorbereiter umgesehen und habe schnell festgestellt…die Auswahl ist nicht sonderlich groß…da gibt es vielleicht gerade einmal eine Handvoll Leute. Und irgendwie war ich von denen nicht so überzeugt und habe weiter geschaut und dann habe ich ihn bei Instagram gefunden, es lebe das Social Media Life, dann habe ich Florian angeschrieben und Zack eine Woche später haben wir uns im Fit One getroffen und dann hat der ganze „Wahnsinn“ angefangen.

Fitness-Freunde: Ja sehr schön . Also wir Lieben ja Fleisch. Du aber bist ja Vegan. Wie war da so die Vorbereitung für dich?

Franzi Jürgensen: Also ich muss sagen ich bin „Vegan“, bin in der Vorbereitung dann aber auf vegetarisch umgestiegen. Meine Hauptnahrungsquellen sind Eiklar aus dem Tetrapak, Harzer Käse und am Anfang der Diät gab es noch 200 Gramm Laktose freien Magerquark, der bläht aber, deshalb ist der nix für mich. Allerdings muss ich zugeben, dass ich bei meiner nächsten Vorbereitung vielleicht mal einen Selbstversuch starte Und Fleisch essen werde, aber nur, um die Erfahrung zu machen und zu schauen, was einfacher ist, welche vor und welche Nachteile etc. aber bis dahin ist ja noch lange hin, muss dann eh sehen, ob ich Fleisch essen dann mit meiner Moral vereinbaren kann.

Fitness-Freunde: Du warst aber keine Veganerin die versucht anderen dieses auch auf zu drängen? Du weißt sicher welche Art Veganer wir meinen

Franzi Jürgensen: Hahaha, nene, ich sag immer jedem das seine! Und ich habe überhaupt kein Problem damit, wenn andere sich tonnen weise Fleisch reinballern, selbst an meinem Geburtstag habe ich für all meine Freunde Steak gebraten, bei mir gibt es kein Beef, wenn jemand Beef isst!
Haha, wenn dann will ich den Leuten nur allen mitteilen wie lecker Harzer Käse ist, aber da
Lassen sich nur wenige überzeugen

Fitness-Freunde: Kommen deine Freunde, Famile und Partner den sonst mit dem Thema Bodybulding klar? Es ist ja so das du nicht mal eben mit Eis essen gehen kannst. Also mit essen.

Franzi Jürgensen: Also meine Family ist da locker, die wohnt allerdings auch 200 Kilometer entfernt. Unterstützen das aber auch aus der Ferne, zumindest reden sie mir am Telefon gut zu. Freunde? Meine Freunde leben eigentlich fast alle denselben Lifestyle mit ein paar wenigen Ausnahmen. Und Partner habe ich zurzeit keinen, wenn dann brauche ich jemanden, der genauso fitnessverrückt ist wie ich.

Fitness-Freunde: Mit welchen Supplements arbeitest du so?

Franzi Jürgensen: Hauptsächlich arbeite ich mit den Produkten von Scitec Nutrition, habe aber auch viel von ESN und eigentlich, wenn ich so recht drüber nachdenke, dann habe Ich von fast jeder bekannten Marke irgendetwas. Ich kaufe aber ausschließlich alles im Gymroom ein, das ist die beste Adresse für Supplemente, da bekommt man einfach alles und ehrliche und kompetente Beratung immer kostenlos!  Und ansonsten bin ich bei Supps oft der Meinung, weniger ist mehr.

Fitness-Freunde: Hast du ein Idol in unserem Sport?

Franzi Jürgensen: Also wenn ich so drüber nachdenke, eigentlich nicht direkt. Ich feier aber die ganzen russischen Ifbb-Proathletinnen, das sind schon Granaten. Ansonsten lasse ich mich gern von Florian, Kathi (Coach und Athletin/ beide aus meinem Team Gymroom) inspirieren. Und Geena (dt. Vizemeisterin Bikini 1 2016), meine Freundin und Arbeitskollegin ist für mich auch sehr inspirierend.

Fitness-Freunde: Wer ist den allgemein in unserem Sport deiner Meinung nach der größte aller Zeiten?

Franzi Jürgensen: Da finde ich Ronnie Coleman schon ziemlich heftig! Arnold Schwarzenegger ist auch Tier, aber weiß nicht Ronnie Coleman ist einfach Maschine. Und bei den Frauen finde ich Kristina Narbutaitye Mega (russisches Bikinigirl)!

Fitness-Freunde: Hast du Tage wo du dich fragst wieso du dir das alles antust und mal die Motivation nicht so da ist?

Franzi Jürgensen: Nein, eigentlich nicht. Ich sage mir immer: „Mit Leidenschaft erträgt man Leiden.“, soll heißen, auch wenn meine Tagesform mal nicht die Beste ist, dann geht es weiter, keine Ausreden. Motivation ist fast immer da und wenn mal nicht, habe ich wieder eine Herausforderung für den Tag: den inneren Schweinehund überwinden, ich glaube, das alles zusammen bezeichnet man am Ende dann als Disziplin. Das Bodybuilding ist einfach mein Leben, ich brauche das.

Fitness-Freunde: No PAIN No Gain. Welches ist den deine Lieblings Übung und bei welcher denkst du dir naja nur weil es sein muss?

Franzi Jürgensen: Seitheben mir Kurzhanteln…und dann solange bis wirklich nix mehr geht, oft auch als Supersatz mit Frontheben…Ach ich liebe generell einfach mein Schultertraining.  Und Hassübung? Keine Ahnung, eigentlich finde ich jede Übung geil, ich such mir mein Training ja selbst aus.

Fitness-Freunde: Welche Musik hörst du den während des Trainings oder gehst du ohne Musik ins Training ??

Franzi Jürgensen: Ne, ohne Musik, ohne mich. Ich höre im Training immer fetzige R&B Tracks und HipHop. Aber manchmal höre ich auch einfach solche Motivationsreden, das gibt richtig Pump!

Fitness-Freunde: Wenn du jetzt sofort 3 Wünsche für den Rest des Jahres hättest. Welche wären das? Und nur einer darf mit Sport zu tun haben!

Franzi Jürgensen: 1.) Ab Juni (wenn die Wettkämpfe durch sind) raus aus Deutschland und 3 Monate erstmal nix tun und reisen, einfach mal weg! Haha, wer kommt mit?! 2.) Meine Familie wieder mehr sehen. 3.) Endlich alleine wohnen, meine zwei Mitbewohner sind schon cool, aber ich will meine eigene Fitnessbutze. Am besten mit einem Gym Buddy!

Fitness-Freunde: Ja eine Fitness WG! Hatte ich auch schon mal überlegt. Da könnte man glatt ein YouTube Format draus machen. Wie siehst du allgemein diesen YouTube Trend?

Franzi Jürgensen: Haha, also mir geht dieser YouTube-Trend, darf man das so sagen, so ziemlich am A**** vorbei. Also ich feier die Leute, die YouTube Videos drehen und da Zeit rein investieren, davon kann man ja auch als Sportler selbst profitieren, manchmal gibt es gute Tipps oder interessantes Input, aber ich werde keine Youtuberin, das Rumsitzen beim Drehen viel zu anstrengend und Videos schneiden? Puh, gar kein Plan, wie sowas funktioniert. Das sollen andere machen.

Fitness-Freunde: Ja bei uns darfst du alles sagen! Hast du den Youtuber die du verfolgst?

Posing

Franzi Jürgensen: Hab mir Sunnys Secret gerne angeschaut, die ist wirklich sympathisch. Und die Videos von Body X Treme, ich kenne gefühlt jedes Meisterschaftsvideo aus den letzten drei Jahren. Ansonsten gucke ich mir nicht so viel an, YouTube macht zu viel Werbung, das nervt.

Fitness-Freunde: Ja das stimmt. Was findest du ist in unserem Sport ein No Go?

Franzi Jürgensen: No Go ist, wenn man denkt, dass man der allergeilste Hecht auf dem Planeten ist und auf andere herabschaut, die den Sport vielleicht nicht so exzessiv leben.

Fitness-Freunde: Ja davon gibt es ja paar mehr. In Hamburg ist zur Zeit ja Mega Wetter. Wenn du nicht im Gym bist wo findet man dich sonst bei dem Wetter?

Franzi Jürgensen: Wenn ich nicht im Gym bin, dann bin ich am Schlafen. Ohne Witz, ich könnte mir eigentlich eine Matratze im Gym auslegen und dort einziehen. Ich trainiere dort, arbeite dort, esse dort…lebe dort.

Fitness-Freunde: Du warst ja auch schon im TV zu sehen auf RTL. Wo war das und wie kam es dazu?

Franzi mit Ralph Schmitz

Franzi Jürgensen: Ich war bei den letzten zwei Staffeln von Take Me Out. Das ist die Dating Show mit Ralph Schmitz. Bin damals zum Casting gegangen und dann habe ich von RTL zusage bekommen und dann ging es schon mit dem Drehen los…war eine tolle Erfahrung!

Fitness-Freunde: Und da nicht dein Traummann gefunden?

Franzi Jürgensen: Nein, für mich war dort keiner dabei. Fernsehen und Realität sind schon anders.

Fitness-Freunde: Ja das glaub ich dir. Wie sieht es dir bei dir in Sachen Sponsoring aus?

Franzi Jürgensen: Derzeit arbeite ich sehr viel, um meinen Bodybuilding Lifestyle finanzieren zu können. Aber mal sehen, was die Zukunft so bringt, ich lass mich da überraschen. Ansonsten nutze ich Angebote vom Supplementstore Gymroom, die machen sehr faire Preise. Und vom Cleverfit in Niendorf gab es schon einen Pullover und eine Trainingshose…da ist aber auf jeden Fall noch Luft nach oben.

Fitness-Freunde: Also können wir dein Namen weiter geben wenn wir nach Athleten für ein Sponsoring gefragt werden?

Franzi Jürgensen: Auf jeden Fall!

Fitness-Freunde: Werden wir machen. Wenn du den TV an hast, was läuft da bei dir?

Franzi Jürgensen: Ich habe den TV nie an…ist eigentlich nur ein Staubfänger. Alleine Fernsehen macht irgendwie kein Spaß und irgendwie habe ich auch keine Zeit dafür. Wenn, dann mit jemanden zusammen gemütlich einen Film oder noch besser eine coole Doku schauen.

Fitness-Freunde: Welche Wettkampf wäre dein großer Traum?

Franzi Jürgensen: Ich fokussiere mich jetzt erstmal auf die deutsche am 12. April. Bis dahin muss aber noch ordentlich geackert werden und ich muss mich am 05. Mai erstmal für die deutsche qualifizieren. Aber der Wille ist da, muss nur noch die Form stimmen.

Fitness-Freunde: Das schaffst du schon. Wie sieht dein Posing aus? Bist du da fit? Es ist ja am Ende nicht nur die Form.

Franzi Jürgensen: Im Posing kann man nie fit genug sein, Übung macht da den Meister. Und ich muss zugeben. Da ist bei mir noch Luft nach oben, aber ich übe täglich, um step by step besser zu werden.

Fitness-Freunde: Franzi was möchtest du unseren Lesern noch mit auf den Weg geben?

Franzi Jürgensen: „Dein Körper kann alles schaffen. Es ist dein Geist, den du überzeugen musst.“ In diesem Sinne wünsche ich allen nur das Beste.

Fitness-Freunde: Franzi wir danken dir für das du dir Zeit für uns genommen. Hast und wünschen dir viel Erfolg für die nächsten Wochen. Wir sehen uns bestimmt mal wieder im Gymroom. Alles gute dir!

Franzi Jürgensen: Danke Euch und bis bald!!

Wir bedanken uns bei Franzi für dieses tolle Interview. Und wünschen Ihr für die weiteren Wettkämpfe viel Erfolg! Wir empfehlen jedem der Interesse an diesem Sport hat ihr bei Instagram zu folgen (@franziflott).

Share.

About Author

Steve N

Insta @the_face_of_pain Ich mache Fitness seit ca. 6 Jahren und haben diesem Sport sehr viel zu verdanken!

Kommentar verfassen