„Nicolaj Danninger“ – Interview mit dem Sieger der Int. Fränkischen Meisterschaft im Schwergewicht & Gesamtsieg

0

Grade hat „Nicolaj Danninger“ die Fränkische Meisterschaft gewonnen, steht er nun am 5. Mai bei der Berliner auf der Bühne. Und wir haben ihm vorher nochmal paar Fragen gestellt. Lest hier was Nicolaj beim Beugen an Musik hört und mit wem er gerne mal ein Protein Shake trinken würde.

Fitness-Freunde: Moin Moin Nicolaj, magst du Uns und unseren Lesern zu erst einmal erzählen wie Alt du bist, wo du her kommst und welches Dein home Gym ist.

Nicolaj Danninger: Also Ich bin 27 Jahre alt und gehe ins Mcfit in Zehlendorf Goerzallee. Da hat alles begonnen, viele Studios gesehen, aber das ist so meins wo Ich immer bin und was nur 15 Minuten entfernt ist von meinem zu Hause.

Fitness-Freunde: Wie lange betreibst du den Sport nun schon und gab es einen Auslöser das du damit angefangen hast?

Nicolaj Danninger: Boa das ist ne lange Geschichte! Also, Angemeldet hatte ich mich 2008 aber bin richtig regelmäßig irgendwann nach einem halben bis 1 Jahr gegangen und hab mehr und mehr Gefallen daran gefunden . Und ich glaub 2010 irgendwann war Ich in Nürnberg bei meiner Oma und bin mit dem Zug zurück und hab am Bahnhof nach Zeitschriften für die Fahrt gesucht. Da gabs dann so Sachen wie FLEX oder Muscle& Fitness ich hatte keine Ahnung was davon was ist aber der eine auf der FLEX sah einfach nur extrem aus und ich dachte “ Alter“ , so ausschauen das wärs“ , tja heute ist dieser Typ auf dem Cover der amtierende Champion Phil Heath. Ist klar dass ich also Fan von ihm bin und auch seinen Aufstieg mitverfolgt habe. Als Freunde und damalige Freundin dann die Zeitschriften und sich anhäufenden Eimer von EIweißpulver sahen haben sie mit dem Kopf geschüttelt und gesagt das sei hässlich und zu viel. Ich meinte nur, „Ne soooo will ich ja auch nicht nur n bisschen mehr weil ich wog zu Anfang vllt 70 kg weil ich aber auch durch einen Armbruch beim Kampfsport lange nichts machen konnte weil es sehr kompliziert war , aber innerlich dachte ich mir “ NEIN Mann ich muss so ausschauen „“ . Ja so ging das immer weiter und weiter die ersten Wettkämpfe als Junior kamen 2013 leider ohne Erfolg weil ich auch nicht die richtigen Leute mit dem nötigen know-how um mich hatte aber nun mit der Zusammenarbeit mit Marcus Ringe kam es endlich zum Erfolg.

Fitness-Freunde: Wann hast du den angefangen mit Marcus Ringe zu arbeiten? Und wann kam der erste Sieg??

Nicolaj Danninger: Das müssten jetzt glaub ich ca. 2 Jahre sein , wir wollten schon im Herbst 2016 an den Start gehen. Doch ich musste mehrere Operationen am Darm über mich ergehen lassen, auf Grund einer Entzündung die ich Dummerweise zuerst ignorieren wollte ( insgesamt 3 plus 1 Not-Op ) und dann hieß es erstmal einen langen schweren Weg zurück zur Kraft und Masse. Jetzt aber im Frühjahr 2018 ging alles glatt und den ersten Sieg konnte ich jetzt auf der Int. Fränkischen Meisterschaft mit meinem Klassensieg im Schwergewicht und zusätzlich den Gesamtsieg verbuchen.

Fitness-Freunde: Wie hast du dich bei deinem ersten Wettkampf hinter der Bühne Gefühlt?

Nicolaj Danninger: Das ist eine gute Frage. Ich wusste ja garnicht was auf mich zukommt. Aber ich war komischerweise nicht wirklich aufgeregt, hab schon als Kind wegen Judowettkämpfen oder als Klavierspieler vor Puplikum gespielt. Dadurch war das nicht das Problem, sondern eher dass ich zum ersten mal andere gesehen habe die auch sehr hart trainiert hatten. Ich fand dass einfach mal jeder massiver und härter aussah als ich und ich dadurch sehr versunsichert war. Die Wettkämpfe ansich hatten auch Spaß gemacht, nur war ich natürlich enttäuscht dass ich recht weit hinten war. Mein damaliger erster Coach war zufireden, hat alles schön geredet und ich war total frustriert dass es nicht so gelaufen ist wie ich mir das erhofft hatte . Letztendlich hatte ich dann alles in die eigene Hand genommen und wenigstens eine Woche später eine bessere Platzierung erzielt um die Saison doch noch gut abzuschließen für mich. Aber so oder so hatte es mich einfach gepackt, die ganze Anspannung und den Nervenkitzel Backstage wenn man schon das Puplikum und die Bässe der Musik hört. Es hat schon was!

Fitness-Freunde: Würdest du den Newcomern raten sich einen Coach zu nehmen?

Nicolaj Danninger: Also im Prinzip kann man es natürlich auch alleine schaffen. Bestes Beispiel ist mein Kumpel René Richtier, er ist zweifacher Deutscher Juniorenmeister in der Physikklasse, hat auf der EM sogar den 5.Platz gemacht und stand auch auf der WM . Aber ich persönlich bevorzuge eine betreuung durch einen Coach dem ich mich komplett anvertrauen kann und der meistens auch mehr sieht weil man selber sich oft falsch einschätzt. Eben weil man im Bodybuildung sehr viel falsch machen kann .

Fitness-Freunde: Wann sehen wir dich dieses Jahr noch alles auf der Bühne?

Nicolaj Danninger: Definitiv jetzt am 5.Mai in Berlin und dann hoffentlich auf der Deutschen Meisterschaft.

Fitness-Freunde: Da drücken wir dir die Daumen. Was fällt dir schwerer Aufbau oder Diät?

Nicolaj Danninger: Naja Diät ist natürlich alles intensiver da wirklich alles stimmen muss und es keine Ausnahmen wie Cheatdays gibt, aber durch diesen externen Fokus kann man auch in der Vorbereitung gut aufbauen am Anfang zumindest noch. Aufbau muss man natürlich gucken nicht zu Fett zu werden, ich bin einer der sehr gerne und lecker isst aber generell hat beides seine Herausforderungen. Aufbau muss genauso mit Sinn und Verstand betreiben werden damit die Proportionen gut stimmen. Am schwierigsten sind für mich eigentlich eher die Übergänge weil der Kopf umschalten muss.

Fitness-Freunde: Welche Muskelgruppe ist den deine Stärkste und welche deine Schwachstelle?

Nicolaj Danninger: Ich würde sagen Beine, die trainiere ich aber auch sehr gerne. Schwäche war sehr lange und ist immernoch beim Rücken, die Dichte da ich recht groß bin und von Natur aus ein breites Schlüsselbein habe. Brust wird immer schwer sein für mich richtig voll zu bekommen weil ich eine Trichterbrust habe, aber mittlerweile hab ich das gut kompensieren können. Ansonsten braucht der Trizeps mehr Masse und der Bauch mehr tiefe damit die Details mehr rauskommen. Generell natürlich alles besser, Bodybuilderkrankheit.

Fitness-Freunde: Wie sieht grade aktuell so dein Ernährungsplan aus? Fehlt dir etwas besonders?

Nicolaj Danninger: Naja knapp 1 Woche vorm Wettkampf ist der Fokus und die Motivation so hoch dass man an Cheats garnicht denkt . Ich hab Sachen auf die ich mich nach der Saison freue aber jetzt könnte ich es sowieso nicht genießen.

Fitness-Freunde: Auf was freust du Dich den da?

Nicolaj Danninger: Ich sag’s ganz ehrlich ich hab mir übers Internet so viele bekannte geile Sachen aus aller Welt bestellt. Wie ich finden konnte über Pop Tarts und Oreos alles in verschiedensten Sorten am meisten auf sowas halt eben Kekse und Eis. Ich liebe Eis, ganz egal was und da jetzt das von Kinder Bueno rausgekommen ist in der Diät und ich es nicht probieren konnte wird das definitiv eins der ersten Sachen sein. Sowas vertrage ich nach Diäten auch besser als fettige Sachen das braucht n bisschen bis mein Magen damit wieder klar kommt.

Fitness-Freunde: Verständlich klingt alles lecker. Mit welchen Supplements arbeitest du den so?

Nicolaj Danninger: Die Standards wie Isolat , BCAA`s und Glutamin. Zusätzlich Vitamine, Omegas , Zink usw. bei Boostern bin ich überfordert weil es mittlerweile einfach so extrem viele gibt.

Fitness-Freunde: Wer ist den für dich der größte Bodybuilder aller Zeiten?

Nicolaj Danninger: Ganz klar Ronnie“The King“ Coleman. Der Mann wird nicht aufhören zu trainieren bis er stirbt, so sehr liebt und lebt er den Sport . Der Mann hat alles gegeben und erreicht.

Fitness-Freunde: Wer ist den von den Aktuellen dein Favorite?

Nicolaj Danninger: Naja Phil Heath ist unschlagbar obwohl ich ihn nicht mehr so sehr bewundere wie früher wegen seiner Art und die mittelpartie wird schlechter. Top ist und bleibt Dexter Jackson der Mann ist ein Genetikwunder. William Bonac finde ich auf Grund seiner extrem prallität sehr beeindruckend obwohl ich Shaun Rhoden wegen seiner Linie schöner finde, aber der kommt nie in 100% Härte leider. Würde mich natürlich freuen wenn Dennis Wolf weiterhin an seinem Comeback arbeitet und es wieder weit nach oben schafft. Es ist heutzutage nicht mehr so ein spannendes Rennen um den Mr. Olympia wie früher und da Kai Green weg ist und Dallas Mc Carver ( R.I.P.) glaub ich wird sich da auch nicht viel demnächst ändern.

Fitness-Freunde: Dexter hat eh den Jungbrunnen gefunden. Was meinst du welchen Deutschen wir bald beim Mr. Olympia sehen könnten?

Nicolaj Danninger: Also ich bin ein riesen, riesen Fan von Roman Fritz er ist mein absolutes Vorbild in Sachen Disziplin, aber ob es für Olympia reicht?? Mal sehn, man soll niemals nie sagen und ich glaub an ihn egal was viele sagen. Ansonsten außer Tim Budesheim fällt mir kein anderer ein der das Zeug dazu hätte.

Fitness-Freunde: Gibt es Sportlich etwas was du mit dem Wissen von Heute anders machen würdest?

Nicolaj Danninger: Ja ich hätte mir viel Zeit am Anfang sparen können, hätte ich das wissen von heute. Obwohl ich immernoch mehr dazulernen muss und will. Aber ich glaub das gehört einfach zum Reifeprozess dazu . Sachen wie Ernährung und Training miteinander perfekt abzustimmen und auf Regeneration zu achten, dazu muss man seinen Körper erst mit dem Sport kennen lernen. Wichtig ist es Dinge einfach auszuprobieren und nicht alles extrem wissenschaftlich zu sehen.

Fitness-Freunde: Döner oder Burger?

Nicolaj Danninger: Burger würde ich spontan sagen . Aber neben meiner Arbeit ist ein Gemüsedöner, der mega ist.

Fitness-Freunde: Ich bin ein Dschin und du hast jetzt 3 wünsche für den Rest des Jahres. Welche wären das?

Nicolaj Danninger: Gesamtsieg bei der Deutsche Meisterschaft, eine Top Offseason mit viel Qualitätszuwachs und die Frau fürs Leben finden.

Fitness-Freunde: Wie kommen eigentlich deine Familie u Freunde mit deinem Sport zu recht? Grad in der Diät kannste du ja nicht mal eben mit Kuchen essen

Nicolaj Danninger: Also meine Mutter hat es mittlerweile verstanden und akzeptiert zu meiner großen freude und da die meisten meiner Freunde selber den Sport machen ist das kein Problem. Bis auf wenige Ausnahmen verstehen das eigentlich alle. Leute die mich darin zurückhalten wollten was ich liebe zu denen habe ich den Kontakt sowieso abgebrochen, weil ich einfach ein Ziel habe und wahre Freunde das akzeptieren und das tun sie zum Glück.

Fitness-Freunde: Aber du kommst auch mit Leuten klar die diesen Sport und den Lifestyle nicht so Leben?

Nicolaj Danninger: Ja natürlich, um gottes Willen klar. Das ist ja meine persönliche Entscheidung mit dem Sport das erwarte ich von keinem anderen. Mein bester Freund zum Beispiel hat mit dem Sport nichts am Hut.

Fitness-Freunde: Das ist gut. Und macht dich Symphatisch. Wie stehst du zu diesem ganzen YouTube Hype oder dieses das jeder der 2 Wochen Trainiert jetzt Youtuber Ist?

Nicolaj Danninger: Halte garnichts davon, bin ich ganz ehrlich. Ich guck auch YouTube an aber eben von Athleten die auch Leistung bringen und nicht nur daher reden. Sinnvolle Tipps oder jemandes leben interessiert mich aber manche die glauben sie müssten anderen die Welt erklären finde ich furchtbar. Würde ich YouTube machen dann um entweder was sinnvolles den Leuten beizubringen oder mein Leben echt und nichts gefaked zeigen. Ebenso wie ich auf Instagram mich ehrlich gebe und keine extrem gestellten Posen mit meinem Eiweißtopf mache.

Fitness-Freunde: Gibt es den einen Deutsch sprachigen Youtuber wo du sagst den sollte man schauen?

Nicolaj Danninger: David Hoffmann der hat Plan was er macht. Gucke natürlich gern auch Roman Fritz, Matthias Botthof und Tim Budesheim. Ansonsten Teamandro und Repone.

Fitness-Freunde: Was ist für dich ein No Go in unserem Sport?

Nicolaj Danninger: Ich sag mir immer gern einen Spruch von einem Dozenten meiner Ausbildungszeit: „ Wer aufhört sich zu verbessern, hat aufgehört gut zu sein“. Man kann zufrieden sein mit dem was man erreicht hat aber sollte  sich nicht drauf ausruhen.

Fitness-Freunde: Welche Musik läuft bei dir während des Trainings??

Nicolaj Danninger: Unterschiedliche worauf ich Lust hab. Eher Metal oder Hip Hop, aber auch Techno kommt auf die Stimmung an. Zu Kniebeugen kommt oft Rammstein mit „Feuer frei“.

Fitness-Freunde: Passt ja! Wie sind so deine Kraftwerte? Kniebeugen, Kreuzheben und Bankdrücken.

Nicolaj Danninger: Hatte mal 4x 230 gebeugt, ich hab 2x 210 gedrückt aber Kreuzheben mach ich nie mega schwer. Das höchste war mal 230kg . Trainiere nie auf maximal Kraft darauf kommt es mir nich an.

Fitness-Freunde: Es ist auch egal. Solang man so aussieht als könnte man ein Baum umwerfen. Wo siehst du dich in 5 Jahren?

Nicolaj Danninger: Ich möchte in 5 Jahren beruflich mich weitergebildet haben, weil ich das Ziel hab mich als Physiotherapeut selbstständig zu machen. Und internationale Meisterschaften bestreiten mit Erfolg natürlich.

Fitness-Freunde: Klingt gut. Wie hast du die Fibo dieses Jahr wahr genommen?

Nicolaj Danninger: Ich habe mit Roman und Dennis Wolf reden können, die haben mir auch viel Erfolg für die Saison gewünscht und ich hab ne Menge Shirts und Riegel abstauben können. War ein paar Jahre nicht auf der FIBO weil mir zu viele Hipster da waren, obwohl jetzt immernoch so viele in Stringern oder oben ohne rumgelaufen sind. Wo man sich denkt „ Junge trainier erstmal n bisschen“ aber es war cool. Teilweise traurig dass an manchen Ständen Profis waren die auch bei Mr.Olympia früher standen und zu denen keiner hin ist und bei eben manchen YouTube Stars die Schlange endlos war. Ist komisch, aber naja.

Fitness-Freunde: Ja aber die nach Frage nach den alten Jungs wird wieder größer hatten wir das Gefühl. Gibt es den jemand mit dem du dich gern mal auf ein Shake treffen würdest?

Nicolaj Danninger: Mit Roman Fritz natürlich meinem großen Vorbild.

Fitness-Freunde: Nocolaj wir danken dir das du dir Zeit für uns genommen hast. Willst du den Lesern noch etwas mit auf den weg geben?

Nicolaj Danninger: Ich komm nicht mit dem Klischee wie „Träume können wahr werden“ oder „Verfolgt eure Ziele“ . So lange man sich treu bleibt und etwas aus Überzeugung macht und alles gibt egal ob man dann Erfolg hat oder nicht, wenn du 100% gibst kannst du dir nichts vorwerfen. Also immer auf sich selber hören und ansonsten Danke fürs Interview es hat mich sehr gefreut und Danke für das Interesse.

Fitness-Freunde: Wir werden dein Weg verfolgen und drücken dir wir die nächsten Wettkämpfe alle Daumen!

Nicolaj Danninger: Danke ich werd alles geben und hoffentlich niemand enttäuschen. Tue mein bestes!

 

Wir bedanken uns bei Nicolaj für dieses tolle Interview. Und wünschen Ihm für die weiteren Wettkämpfe viel Erfolg! Wir empfehlen jedem der Interesse an diesem Sport hat ihm bei Instagram zu folgen (@nicolaj_danninger).

Share.

About Author

Steve N

Insta @the_face_of_pain Ich mache Fitness seit ca. 6 Jahren und haben diesem Sport sehr viel zu verdanken!

Kommentar verfassen