„Franziska Donath“ – Interview mit der 1 Platzierten auf der Int. Süddeutsche Jun. & Masters Meisterschaft 2017

0

Es ist schon immer schwer auf der Bühne alleine zu stehen und sich um seinen eigenen Auftritt zu kümmern. Franziska aber macht dieses sogar beim Paar Posing zusammen mit Ihrem Ehemann Franz. Was wir Hammer finden. Sie schafft es auch den Sport mit Ihrem Job als Polizistin zu kombinieren Und davor haben wir schon Respekt. Aber wir wollen Ihr auch Danke sagen das Sie diesen Job macht und so für Sicherheit sorgt!

Fitness-Freunde: Moin Moin Franziska, Danke das du dir Zeit für uns nimmst. Magst du unseren Lesern zu erst einmal erzählen wie Alt du bist, wo du her kommst und welches dein Home Gym ist.

Franziska: Sehr gern Steve, wenn ich nach meinem Alter gefragt werde sage ich immer 29a b c. Aber dann könnte ich nicht bereits bei den Masters starten. Ich bin im April 39 Jahre geworden und lebe als gebürtige Berlinerin seit 15 Jahren südlich von München, in der Kleinstadt Geretsried. Hier befindet sich auch mein Home Gym das Cleverfit bei dem ich eigentlich schon zum Inventar seit Studioeröffnung gehöre.

Fitness-Freunde: Wie war dein letztes Wochenende mit dem Polizei Wagen? Magst uns da erzählen was es sich damit auf sich hatte?

Franziska: Ich bin Polizistin bei der Münchner Polizei und Franz hat sich so sehr ein Streifenwaagen als Hochzeitsauto gewünscht. Das habe ich zu Beginn kategorisch abgelehnt, da ich unsere kirchliche Trauung so schon sehr polizeilastig empfand. Im dem Kloster Fürstenfeld befindet sich die Fachhochschule der Bayerischen Polizei und ich habe dort studiert und dann hat uns der Polizeipfarrer getraut. Aber da es sein Wunsch war und dieser für mich erfüllbar war, habe ich meinen Dienststellenleiter einfach gefragt und es war kein Problem. Ich habe dann ein Herz draufgebastelt und fertig war meine Überraschung – welche erst gesehen hat als er aus der Kirche kam.

Fitness-Freunde: Genau du und Franz habt ja geheiratet. Mit ihm hatten wir ja schon ein Interview. Seid wann betreibst du Fitness und gab es ein Auslöser das du damit angefangen Hast?

Franziska: Ins Fitnessstudio gehe ich schon seit meinem 16 Lj. Aber erst nach meinem Studium hatte ich das Ziel 1x auf die Bühne zu wollen. Ich fand die Figuren der Bikinimädels toll. Ich war der Auffassung jetzt erstmal genug für mein Kopf getan und mir genug den Hintern platt gesessen zu haben. Das war 2014, ab diesem Zeitpunkt habe ich 2 Jahre auf mein Ziel hintrainiert und nach Plan gegessen. Im Herbst 2016 war es dann soweit und das Feuer für den Wettkampf war entfacht.

Fitness-Freunde: Wann war dein erster Wettkampf und welcher war dies?

Franziska: Mein 1. Wettkampf war die Deutsche Junioren und Masters Meisterschaft in Hockenheim im Herbst 2016 in der Bikiniklasse. Da bin ich 7. geworden und hatte das Finale knapp verfehlt. Im Frühjahr 2017 bin ich dann in der damals ganz neuen und erstmals in Deutschland gewerteten Wellnessklasse gestartet, aber nur 1x auf der Fränkischen Meisterschaft – hier habe ich den 2. Platz belegt. Ab diesem Zeitpunkt bin ich in der Figurklasse gestartet. Da fühle ich mich wohler – das ist „meine“ Klasse.

Fitness-Freunde: Was waren seid dem deine besten Plazierungen ?

 

 

Franziska: Zuletzt bin ich im Herbst 2017 gestartet.. Das war nicht nur meine dritte Saison in Folge, sondern auch meine persönlich erfolgreichste:
6. Platz Deutsche Jun. & Masters Meisterschaft
3. Platz Int. Süddeutsche Meisterschaft
2. Platz Int. Bayrischen Meisterschaft
1. Platz Int. Süddeutsche Jun. & Masters Meisterschaft
und im Paar haben Franz und ich gemeinsam jeweils den 2. Platz auf der Bayerischen und Süddeutschen und den 3. Platz auf der Deutschen Meisterschaft belegt.

Fitness-Freunde: Ja ihr habt ja auch als Paar Wettkämpfe mit gemacht. Wie war es bei deinem ersten Wettkampf die letzten Minuten bevor es raus ging, wie hat du dich gefühlt?

Franziska: Ich bin grundsätzlich ein sehr ausgeglichener und entspannter Mensch und bei meinem aller ersten Wettkampf musste ich bis Abends 20:30 warten, bis wir auf die Bühne konnten. Ich war also mehr als tiefen entspannt. Etwas Aufregung kam dann direkt hinter der Bühne. Da ich versehentlich bei den Junioren eingetragen war, statt bei den Masters und dadurch eine ganz andere Startnummer hatte und damit verbunden als erste auf die Bühne musste ohne wirklich zu wissen wo ich ihn muss und da stand ich dann, ganz außen rechts und wusste wieder nicht wie ich mich am besten präsentieren sollte. Ich hab immer nur die „Mitte“ geübt, nie die Seite und bis ich mal einigermaßen stand war die Wertung durch. Das geht ja in einem Bruchteil von Sekunden. Aber ich habe mir gedacht man kann nur dazu lernen und das nächste Mal passiert mir das nicht mehr. Ich habe nicht gehofft das dass Licht aus geht oder ich schnell von der Bühne kann. Das galt es auch für mich in Erfahrung zubringen, denn man weiß ja vorher nicht, ist das überhaupt etwas für mich. Aber mir hat es so viel Spaß gemacht da oben, das ich unbedingt weitermachen wollte.

Fitness-Freunde: Was fällt dir schwerer Aufbau oder Diät?

Franziska: Ich finde, dass man das nicht direkt miteinander vergleichen kann. Die Diät erfordert viel mentale Stärke und macht in der Zielgeraden nicht mehr soo viel Spaß das Training hingegen, auch wenn es noch so anstrengend ist und man an seinen Schwachstellen arbeitet, macht mir immer Spaß, auch wenn ich Tage habe, an den ich mich kraftlos fühle.
Aber wenn es darum geht, welche Phase mir besser gefällt, dann die Diät – da man dann auch was von der Muskulatur und Definition sieht, welche im Aufbau eher unter einem Speckmantel versteckt ist und man nur erahnen kann, dass Frau Kraftsport macht
.

Fitness-Freunde: Mit welchen Supplements arbeitest du So?

Franziska: Derzeit schwöre ich ja regelrecht auf das Arginin+Citrullin Pulver von Fitgigant (Werbung) vor und nach dem Training Whey auch von Fitgigant, Blackline 2.0 oder Olymp. Abends nehm ich immer etwas Casein von ESN plus Fettquelle zusätzlich. Ansonsten Omega 3, Magnesium, Calcium und am WE mal Zink.

Fitness-Freunde: Wie stehen bei dir Freunde und Familie zu dem Sport?? Gibt es da mal Diskussionen?

Franziska: Diskussionen eher nicht. Zu Beginn gab es eher mal den ein oder anderen Zweifler bzw. die es nicht nachvollziehen konnten das cleaneating schmecken kann und auch Spaß macht und mich versucht haben zu anderem Essen zu verleiten.

Fitness-Freunde: Für dein Partner ist das alles ja kein Problem. Wie ist es aktuell wo dein Mann ja pausieren muss?

Franziska: Er ist sehr tapfer! Als wir die Entscheidung getroffen haben, dass ich im Herbst allein starten werde, war es sehr schwer für ihn. Nicht nur wegen der derzeitigen körperlichen Einschränkung und das ihm kleinste Dinge die für uns im Alltag oft als selbstverständlich angesehen werden, plötzlich schwer fallen, sondern die psychische Belastung zu wollen aber nicht können. und dann auch noch sauber zu essen – mit welchem Ziel? Aber er steht voll hinter mir und isst nach Plan mit mir, um mich so auch zu unterstützen.

Fitness-Freunde: Das muss Liebe sein. Aber wieder zu dir. Was ist deiner Meinung nach deine Vorzeige Muskelpartie? Und bei welcher solltest du noch dran arbeiten?

Franziska: An meinen Beinen muss ich noch richtig arbeiten, da bin ich noch lange nicht an meinem Ziel. Die passen einfach noch nicht zu meinem Oberkörper. Meine Vorzeige Muskelpartie? Mh, spontan würde ich sagen mein Bauch, da selbst in der Offseason noch der Ansatz zu erkennen ist.

Fitness-Freunde: Hast du ein Trainingssystem was du bevorzugst oder nach dem du am liebsten trainierst?

Franziska: Am liebsten trainiere ich schwer mit steigenden Wiederholungen im unteren Bereich. Ich fange quasi mit 6 Wdh. a 4 Sätze an und beim nächsten mal versuche ich 7 Wdh. a 4 Sätze bis ich mit dem Gewicht 12 Wdh ohne Hilfe und sauber schaffe. Das empfinde ich bis dato am effektivsten.

Fitness-Freunde: Hast du ein Idol?

Franziska: Das ist schwierig, da ich es schwer finde zu sagen ich hätte gern die Form wie…. Jeder Mensch hat eine eigene Genetik und Veranlagung und ist nicht für jede Klasse geeignet. und jeder sollte sich selbst treu bleiben und niemandem Nacheifern. Aber die Form und Linie von Candice Lewics-Carter finde ich sehr schön.

Fitness-Freunde: Gibt es jemand den du bei YouTube verfolgtst?

Franziska: Nein, dafür aber ich keine Zeit. Mein Tag ist so schon eng durchgetacktet. Da verbringe ich die wenig verbleibende Zeit lieber mit Familie und Freunden.

Fitness-Freunde: Richtig so. Mit welchen Atlet würdest du gern mal ein Protein Shake trinken gehen ?

Franziska: Mit meinem Mann!

Fitness-Freunde: Wann sehen wir dich wieder auf de Bühne?

Franziska: Ich möchte im Herbst diesen Jahres gern wieder starten.

Fitness-Freunde: Wen du für den Rest des Jahres 3 Wünsche frei hättest . Welche wären Das?

Franziska: Als 1. das mein Mann wieder ganz gesund wird und dem Sport auch wieder nachgehen kann, da ihm das schon sehr fehlt. Ein gesunder Körper geht über alles und ist durch nichts zu ersetzen. Alles andere kommt von selbst.

Fitness-Freunde: Das ist für dich in der ganzen Bodybuilding Szene ein No Go?

Franziska: Athleten die nicht verlieren können und sich über ihre Wertung aufregen, und das sogar noch auf der Bühne oder auch hinterher über alle Kanäle in sozialmedia und das vielleicht auch noch unter der Gürtellinie. Jeder von uns startet um gewinnen zu wollen, aber dafür stehen wir ja auf der Bühne, um uns mit anderen zu vergleichen und wenn andere besser sind, dann kann ich daraus nur lernen meine Schwächen analysieren und es das nächste mal besser machen.

Fitness-Freunde: Wie sieht es bei dir in Sachen Sponsor aus?

Franziska: Ich denke, da es bei den meisten Firmen ein bestimmtes „Typbild“ bzw. Werbegesicht für ihre Produkte gibt / gesucht wird und da ich keine 20 mehr bin und keine 10tausende Follower habe, falle ich eher nicht in das Muster. ABER, es gibt doch einige kleine Unternehmen, die deine Leistung und dich als Person unterstützen wollen und da geht mein Dank an Perfectbody Rosenheim der immer mit Rat und Tat zur Seite steht und dich auch sehr gut berät wenn es um Supplements geht.

Fitness-Freunde: Findest du es sollte in der Richtung mehr nach Leistung gehen anstatt nach Social Media?

Franziska: Ich kann den wirtschaftlichen Aspekt eines Unternehmens durchsaus nachvollziehen, dennoch sollte der Athlet nicht als reines „Produkt“ gesehen werden, sondern auch als Sportler und Mensch und somit auch seine Leistung.

Fitness-Freunde: Und das tuen die wenigsten noch. Was würdest du unseren Lesern gerne noch mit auf den weg geben?

Franziska: Verliere dein Ziel nicht aus den Augen und folge deinem Herzen, denn wenn du deinen Weg mit Leidenschaft gehst, wirst du auch an deinem Ziel ankommen.

Fitness-Freunde: Franziska wir danken die für deine Zeit und drücken die für die nächsten Wettkämpfe die Daumen!

Franziska: Vielen lieben Dank

 

An Franz:

Ja, ich danke meinem Ehemann für seine Unterstützung und Rückhalt was den Sport und meinen Job betrifft, als auch für sein Verständnis für meine Launen in der Diät!

 

Wir bedanken uns bei Franziska für dieses tolle Interview. Und wünschen Ihr für die weiteren Wettkämpfe viel Erfolg! Wir empfehlen jedem der Interesse an diesem Sport hat ihr bei Instagram zu folgen (@franzi.fitness.figur.athletin).

Share.

About Author

Steve N

Insta @the_face_of_pain Ich mache Fitness seit ca. 6 Jahren und haben diesem Sport sehr viel zu verdanken!

Kommentar verfassen