„Lisa Drexler“ – Interview mit der IFBB Elite Pro Athletin

0

Beim Re-Opening von Ricos Muscle  Gym haben wir Lisa Drexler getroffen und mussten Sie einfach für ein Interview gewinnen. Was nicht schwer war da wir schon mal drüber gesprochen haben und sie war auch sofort bereit dazu nach einem kleinen Snack war dann auch die Energie dafür da. Wie so brauchte Sie ein Snack? Na lest das Interview und  erfahrt dies und vieles andere über Lisa.

Fitness-Freunde: Moin Moin Lisa, Danke das du dir Zeit für uns Nimmst. Magst du unseren Lesern und Uns zuerst einmal erzählen wer genau du bist?

Lisa Drexler: Ich bin die Lisa Drexler, ihr findet mich bei Instagram unter „lisadrexler_ifbbelitepro“ konnte ich ja jetzt meinen Namen ändern, denn ich hab ja meinen letzten Wettkampf den Gesamtsieg geholt und kann jetzt so zusagen hoffentlich irgendwann mal einen Profidebüt geben. Ich mach Bodybuilding, bin Sportwissenschaftlerin und mittlerweile ja selbstständig auf dem Fitnessmarkt im Bereich Consulting sowohl für Firmen als auch für Privatkunden.

Fitness-Freunde: Und wie lange machst du den Sport jetzt schon?

Lisa Drexler: Ich hab meinen ersten Wettkampf 2016 bestritten und arbeite aber mit meinem  Coach seit 10/2014 zusammen.

Fitness-Freunde: Gab es damals einen Grund, warum Du mit dem Sport angefangen hast?

Lisa Drexler: Ja, äh einen ganz einfachen und zwar hab ich immer mal gesagt, wenn ich als Personal Trainerin arbeiten möchte, muss ich irgendwie wissen wie ein Sixpack funktioniert weil letztendlich 90% der Leute wirklich sagen mein Ziel ist ach ich hätte gerne mal ein Sixpack, ich dann ja gut wenn ich nie selber nie eins hatte , ehm wird das vielleicht ein bisschen schwierig da wirklich ehrlich und kompetent Menschen zu beraten und ja dann hab ich mich immer mehr mit dem Thema Fitness halt intensiver beschäftigt, hab irgendwann die Valeria Ammirato bei Facebook gefunden und gedacht geile Frau so will ich irgendwann mal aussehen, aber ich esse sehr gerne und ich brauche immer son ganz konkretes Ziel damit ich dann super straight und diszipliniert sein kann und dann war für mich ok, was macht sie so, ach die macht da so Wettkämpfe und dann hab ich bei Google eben Bodybuilder-Trainer Stuttgart eingeben und dann kam der Stein ins Rollen.

Fitness-Freunde: Und wann hast Du dich dafür entschieden prinzipiell auf die Bühne zu gehen?

Lisa Drexler: Eigentlich so mit dem ersten Termin bei Simon, weil für mich halt klar war dann hab ich Tag X und da bin ich dann shredded und mach ein Wettkampf und das war´s. Also das war immer so mein Gedanke da hinter und wollt natürlich auch ganz klar als Bikini starten weil die anderen sind ja so muskulös und unweiblich und das geht ja gar nicht, naja irgendwie haben wir dann ziemlich schnell festgestellt, dass mein Körperbau nicht so dem Bikini entspricht , sondern vielleicht die Figurklasse sehr sinnvoller wäre und da ich doch ehrgeizig bin, war dann für mich so Simon wenn du mir sagst, dass ich deutlich mehr Chancen habe erfolgreich zu sein, in der Fitness-Figurklasse dann mach ich das, und er so aufjedenfall! Und ja so ist es dann gekommen, dass ich meinen 1. Wettkampf die Newcomer Meisterschaft in Fulda, werde ich nie vergessen den Gesamtsieg geholt hab und das es auch die Quali war international zu starten und joa mit dem Sieg  war dann klar, bei einem Wettkampf wird es wohl nicht bleiben.

Fitness-Freunde: Gleich den ersten Wettkampf zu gewinnen, das ist natürlich ein Traum von vielen, die meisten brauchen da ein bisschen länger für. Weißt du noch wie Du dich das erste Mal hinter der Bühne gefühlt hast, als du das erste Mal dahinter standst und raus solltest?

Lisa Drexler: Ehm ja also es gibt 2 ganz krasse Momente, der erste war ich lauf da hinten rein und dann steht da Valeria Ammirato und ich so oh mein Gott, ich glaub ich muss tot umfallen. Ehm und der Momentso hinter Bühne ist einfach man realisiert, also es geht alles super super schnell, dass coole an der Newcomer Meisterschaft ist, keiner hat einen Plan, also es sind alle so aufgeregt und haben einfach Panik, das ich in die falsche Richtung dreh, also so ungefähr, das es nicht ganz so schlimm ist. Und joa dann geht man halt daraus und ähh fühlt sich wirklich wie so ein Kasper weil man überhaupt nicht weiß, was da wirklich abgeht gang ganz komisches Gefühl, also es echt ja ganz extrem Nervosität dagewesen aber hat funktioniert, irgendwas muss funktioniert haben.

Fitness-Freunde: Und das war dann dein erster Wettkampf in Fulda den Du gewonnen hast. Was war denn bis jetzt sonst so deine Ausbeute an Titel sagen wir jetzt mal so , die Du gewinnen konntest?

Lisa Drexler: Ja, also Fulda, die Internationale Newcomer den Gesamtsieg geholt und dann bin ich 2x Baden-Württembergische Meisterin geworden, Deutsche Meisterin und ja dann hab ich den Diamand-Cup in Luxemburg auch mit einem Gesamtsieg gewonnen.

Fitness-Freunde: Und was war der letzte , denn Du jetzt gewonnen hast?

Lisa Drexler: Der Diamand-Cup also der in Luxemburg war jetzt der letzte Wettkampf wo ich dann auch die Pro-Card bekommen hab, davor war ich in Madrid da ist es der 5. Platz geworden und ja dann überraschender Weise der 1. weil ich damit der Europameisterin auf der Bühne stand, und die hat die Saison echt so gut wie alles wirklich alles abgeräumt außer in Madrid da ist sie 2. Geworden und in Luxemburg weiß ich noch lag ich hinter Bühne und Simon dann so da, ach die Europameisterin ist wieder da, und ich dann so ach das ist ja schön. Aber ich war irgendwie entspannt und stand dann mit ihr hinten  und dann sagt halt der Sprecher wirklich so der 2. Platz geht in die Schweiz und ich war aber in meinen Kopf so eingestellt, das er sagt der 2.Platz geht nach Deutschland und war schon innerlich so halt zufrieden und glücklich damit weil ich dachte geil 2. Platz vollkommen das Ziel erfüllt, ja , war ein krasser Moment.

Fitness-Freunde: Und Du sagst ja, Du isst gerne?

Lisa Drexler: Oh ja!

Fitness-Freunde: Dem entsprechend würde ich jetzt behaupten die Diät fällt dir schwerer als Aufbau. Lieg ich damit richtig?

Lisa Drexler: ähmm, nicht unbedingt, weil ich finde Bodybuilding sind 365 Tage im Jahr , das heißt ein Aufbau ist dafür da seinen Körper mit genauso gesunden Lebensmitteln zu füttern wie in einer Diät, ich finde aber ähh deutlich schwieriger diese Disziplin an den Tag zu legen wenn man weiß ach eigentlich kannst du auch mal was anderes essen so und alles nicht so dramatisch , dann straight zu bleiben viel viel schwieriger als in einer Diät. Ich war so geil ich habe 16 Wochen Zeit und jetzt heißt es einfach durchziehen.

 

Fitness-Freunde: Wenn du in einer Diät bist, da gibt es bestimmt auch etwas wo du dich schon ganz Doll drauf freust wenn die Diät vorbei ist das du das wieder zu Dir nehmen darfst, was ist das bei Dir?

Lisa Drexler: Jede Diät komplett unterschiedlich, in der ersten Diät wollte ich unbedingt ein Cheeseburger haben. In der 2. Diät war es die ganze Zeit war es Döner und mittlerweile muss ich sagen ich kann das ganz selten so richtig konkretisieren, dass schönste für mich ist einfach, diese gewisse Freiheit zu haben ohne Tupperdose aus dem Haus zu gehen. Also frei entscheiden zu können so hey  boah ne ich hab jetzt kein Bock vor zu kochen und es ist auch nicht mal schlimm sich jetzt Sushi zu holen oder Döner oder wo anders zu essen, aber man wächst ja auch mit der Zeit so in den Sport rein und ich bin schon sehr in dem Bodybuilding angekommen und hab auch überhaupt nicht mehr diese krassen Gelüste oder Fress-Flash sage ich mal, die man nach der ersten Diät hatte wo man einfach nur sinnlos stopft und ich sag ja ok, das gehört zu meinem Leben dazu und wenn ich halt da qualitativ gut auf der Bühne stehen will, ehm dann möchte man sich halt gesund ernähren und da stört das auch nicht und man kann trotzdem sehr lecker essen.

Fitness-Freunde: Das stimmt, aber, wenn man im Stress ist, neigt man ja oft dazu jetzt hätte man mal einen Junker auf irgendwas. Bei dir war ja jetzt vor deinem letzten Wettkampf recht stressig, weil Du hattest ja auch noch gleichzeitig den Umzug aus Hamburg raus. Wie hast Du das gemeistert?

Lisa Drexler: Also, ehm ich glaube das  ist einmal viel Organisation. Ich muss mir morgens eigentlich alle Tupperdosen bereitlegen, dann weiß ich halt, wenn sie leer gegessen ist, dann ist es halt vorbei. Und ich muss sagen diesen Junker in der Diät gehen weg, wenn man ein gutes Kaloriendefizizt hat also die meisten die so schweren Diäten haben, haben ein zu krasses Defizit. Dann schreit der Körper nach mehr Kalorien und ich habe halt auch angefangen von Diät zu Diät mehr zu supplementieren im Bereich Vitamine, Mineralien, die Nährstoffe so krass abzudecken, das ich auch über 1000% überzeugt, dass es hilft Heißhungerattacken vorzubeugen. Und manchmal klar hat man Bock oder Hunger aber meistens eher auch der Hunger, dann muss man einfach schlafen gehen. Arschbacken zusammenkneifen und dann geht es halt auch mal 8h ins Bett, wenn es gar nicht mehr auszuhalten ist.

Fitness-Freunde: Du hast jetzt gerade Supplementierung angesprochen. Vitamine, Mineralien. Was supplementierst du denn noch?

Lisa Drexler: Also so Standard mäßig ist halt Whey ganz klar für die tägliche Ernährung egal ob Diät oder Off Season, was ich super wichtig find ist Zink zu einem für das Immunsystem oder zu dem anderem auch für den Östrogen Spiegel in natürlicher Weise in Schach zu halten, Omega 3 finde ich super wichtig weil meine Ernährung immer eher Low fett gehalten ist und dann sind für mich noch wichtige Dinge Vitamin D, ich hab gemerkt die machen mich deutlich fitter und Vitamin C auch wieder Grund Immunsystem und Magnesium für die Regeneration aber auch für ein verbessertes Schlafverhalten, das ist so mal der Grundstock und natürlich ja man ist gesponsert und dann gibt es auch mal EACS und BTAC weil es einfach mal cooler ist als nur Wasser zu trinken und ehm dann hat man halt noch so seine Supplement rund um Pre-Workout die auch ihre Daseins Berechtigung haben wenn man sie regelmäßig nimmt aber das sind so i Tüpfelchen und ich versteh vollkommen wenn jemand sagt hey das ist mir alles viel zu teuer das kann ich wirklich nachvollziehen aber das was ich am Anfang gesagt habe, wäre wirklich das was ich jedem empfehlen würde.

Fitness-Freunde: Du hast ja gerade angesprochen Sponsor. Du wirst ja von Blackline 2.0 gesponsert, wie kam es dazu?

Lisa Drexler: Total überraschend eigentlich  ich hatte die ehrlich gesagt nie auf dem Schirm und muss ja leider sagen das Spider mich da ziemlich spontan nicht verlängert hatte und ich dann joa ein bisschen vor dem Kopf gestoßen war und saß dann mit einem Kumpel zusammen und dann meint er sowas hälst du eigentlich von Blackline, weil wir haben dann wirklich so überlegt wer könnte passen und dann muss ich halt sagen naja vielen passen eben halt auch nicht zur mir, also ich bin halt so eine ich muss voll und ganz da hinter stehen können, muss die Produkte cool finden und ja dann war da halt so Blackline und ich so Blackline keine Ahnung, dann hab ich mal so ein bisschen gegoogelt und ahja krass Rico kennste, Anni kennste, denn Benjamin Schulz kennste, irgendwie klingt ja gar nicht so schlecht, schreibste mal und dann kam so eine ganz normale Antwort zurück und dann bin ich in Hamburg und treffe die Anni und dann spricht sie mich so auf das Thema an und ich so hä woher weißt du das denn mit Spider ich hab das doch noch gar nicht erzählt, dann meinte sie so ja Du hast mit mir geschrieben bei Blacklinie und dann warst dann natürlich auch ein bisschen Zufall, dass man sich gekannt hat und sie sich dann echt stark eingesetzt hat dafür, dass ich Athletin dort werden darf und ich bereue es zu keiner Sekunde.

Fitness-Freunde: Kann ich verstehen Es ist auch sehr familiär, ich kenn Ben und Nils ja selber auch. Ben ja auch schon länger wo er auch nur als Mitarbeiter bei Supplements Shop auf dem Kiez gearbeitet hat. Was würdest du dann wenn jetzt eine als Newcomer anfangen will soll sie einfach mal probieren oder soll sie sich ein Coach nehmen oder auf was sollte sie achten?

Lisa Drexler: Also wenn jemand auf die Bühne will, dann aufjedenfall nicht ohne  Trainer, ehm selbst wenn man da no how dafür mitbringt, finde ich einen Trainer super super wichtig fürs Mentale also das ist einfach das A und O. Ich glaub man muss anfangen auf sich selber zu hören, also es gibt auch tausende Meinungen und es gibt dann auch wieder ganz ganz viele Wege wie der Körper funktioniert und ich glaub der größte Tipp den man geben kann ist machen, gar nicht so viel denken, gar nicht so viel überlegen und noch eine 3000. Meinung einholen sondern einfach mal machen und gucken wie der Körper drauf reagiert.

Fitness-Freunde: Auf was hast Du denn bei deiner Trainer Wahl geachtet, weil es gibt ja grade durch YouTube etc. jeder der eine Hantel anfässt ist der neue ober  Trainer mit dem mega System überhaupt. Nach welchen Kriterien bist du da vorgegangen?

Lisa Drexler: Ich muss ehrlich sagen, ich hatte keine, ich hab gegoogelt und dann kam erst jemand anderes bei raus und dann hab ich den einfach angeschrieben, weil ich hatte ja einfach gar keine Ahnung. Also ich hatte keine Kriterien, weil ich nicht wusste, ich habe weder Freunde im Bodybuilding noch sonst sowas, ich war wirklich komplett auf mich alleine gestellt. Wenn ich jetzt heute überlege dann glaube ich, wäre für mich ein wichtiges Kriterium , wenn jemand sagt sie suchen einen Coach, mal Ergebnis Listen von alten Wettkämpfen anzuschauen, um zugucken welche Teams recht gut platziert sind, denn das sagt ja schon mal das ein oder andere darüber aus, ob da auch eventuell Potential hinter steckt und dann ein Ersttermin zu machen um zu gucken ob es irgendwie zwischenmenschlich passt und was ich dann halt auch jedem auf dem Weg geben kann, man erkennt schwarze Schafe nicht immer von Anfang an , aber mit denken hilft, ja man hat einen Coach und man muss ihm vertrauen und das machen was er sagt, aber wenn er irgendwelche komischen Dinge sagt oder man sich nicht ganz sicher ist ob das jetzt sein muss dann hilft da auch mal Google oder mal irgendwie eine Zweitmeinung und dann muss man vielleicht auch mal die Eier in der Hose haben und sich von dem Trainer wieder zu trennen wenn man merkt, dass es nicht geht.

Fitness-Freunde: Was ist denn für Dich an unserem Sport eigentlich ein No-Go?

Lisa Drexler: Also für mich, boah das ist schwierig, was ist ein absolutes No-Go. Dieses rumgepose ohne Substanz dahinter zu haben, also ja ich finde in dem Sport ist ein absolutes No-Go, ehmm das wirklich jeder meint er kann und weiß alles und meint dann andere Menschen belernen zu müssen, weil es geht um die Gesundheit ganz oft was viele Leute nicht verstehen und es gibt auch aus gutem Grund Sportwissenschaftstudiumgänge, Ausbildungen zum Fitnesskaufmann oder sonst Dinge  Ausbildungsberufe in diesem ganzen Gesundheit und Fitnessmarkt  und ja zu einem ist dann da der Oberguru weil man selber mal auf der Bühne stand, dass finde ich immer sehr sehr schwierig.

Fitness-Freunde: Ja, also es ist natürlich vom Vorteil wenn man sich einen Coach nimmt, der auch mal Bühnenluft geschnubbert  hat, natürlich. Du bist ja auch bei YouTube. Verfolgst du denn selber auch Athleten bei YouTube, wenn ja wen?

Lisa Drexler: Ach, ich und YouTube, das ist eine ganz schwierige Sache ich nehme erst glaub 300 Follower mehr Kontinuität rein zubringen, und ich kriege es einfach nicht hin. Ich muss ehrlicher Weise gestehen, dass ich sehr sehr wenige Athleten selber folge, ich folge viel mehr meinen Followeren , zu einem was mich immer total aus der Bahn wirft, zu sehen, dass alle scheinbar so super straight sind und ich mich frage seit ihr so oder zeigt ihr das irgendwie nur, dass interessiert mich ehrlich gesagt einfach nicht.YouTube gucken tu ich selber extrem wenig, einfach aufgrund von Zeitmangel und der einzige dem ich sehr sehr straight verfolgt habe war Dennis M. Der hat mich durch meine ganzen Diäten gebracht mit seinen ganzen Vlogs und ja die gibt´s ja leider nicht mehr.

Fitness-Freunde: Nein, das stimmt. Das war auch einer meiner den ich gerne geguckt habe genauso wie Rich Piana. Der ist ja auch verschieden.  Wann ist den bei Dir angesetzt, dass wir Dich wieder auf der Bühne sehen?

Lisa Drexler: Schwierige Frage, weil erst mal muss man sich da, also der Sprung von Amateur zu Profi ist dann natürlich noch mal ein Stückchen. Denn es müssen aufjedenfall Muskeln rauf und man muss natürlich gucken wie weiter der Körper das noch mitmacht und ich weiß nicht in wie fern ich noch irgendwelche Vorrausetzungen hab da krass Muskelmasse aufzubauen, ich weiß das ich den letzten Jahren meine Qualität verbessern konnte, aber meine Umfänge zum Beispiel gar nicht. Also ich bin nicht breiter geworden, ich sehe vielleicht breiter aus, bin es aber nicht, was das Maßband angeht und ich lass mir da definitiv Zeit und für mich ist auch nach 3 Jahren so wirklich mal nach Wettkämpfen durchziehen, auch mal wieder wichtig zu leben ohne den Druck zu haben, boah fuck und jetzt mal ein bisschen zu viel isst und der Speck muss wieder weg und du hast wieder nur 4  Monate Zeit zum Aufbauen und alles und diese Druck brauch ich halt irgendwie grad nicht, deswegen peile ich so Ende 2019 Anfang 2020 an, aber wenn wir halt merken, hey die Form / Körper entwickelt sich, es könnte passen , dann kann es auch früher passieren.

Fitness-Freunde: So dann kommen wir auch schon fast zum Ende, was möchtest du den unseren Lesern so noch auf den ihren Weg geben so in Sachen Sport/Fitness-Bodybuilding?

Lisa Drexler: Ich glaube dass am Meisten mich und die Menschen die ich coache , ist diese total falsche Realität von Instagram und würde da glaube ich gerne jedem mit auf dem Weg geben , dass man sich da nicht verblenden lassen darf, dass das einfach sehr viel gestellt ist und ein Bauch gleich ganz anders aussieht wenn die Hose über den Bauchnabel gezogen wird, man sieht gleichzeigt den Arsch raussteckt und dann schon keine Plauze mehr ist die vielleicht bei einem ganz normalen geraden Bild definitiv dagewesen wäre, also sich da nicht verblenden lassen , seine Ziele realistisch zu stecken und auch zu verstehen, das Bodybuilder , ich sag immer sind eigentlich nicht die besten Vorbilder für Leute die einfach nur Fitness betreiben, denn ich mache halt es aus absoluter Leidenschaft, ich gehe 6x die Woche ins Gym manchmal 2x wenn es sein muss mit Cardio und viele andere Menschen können es überhaupt nicht in ihren Alltag integrieren, das heißt die Ziele müssen so gesteckt sein, dass auch die  Zeit aller hergibt und dran bleiben dran bleiben dran bleiben und nicht zu schnell aufgeben.

Fitness-Freunde: Genau der normale Hobby Sportler sollte sich jetzt nicht unbedingt Dich, Rico, oder wenn auch immer unbedingt als, als Vorbild vielleicht schon aber nicht unbedingt zu sagen ich mach das genauso, weil der hat ja gar nicht die Ziele die Ihr habt.

Lisa Drexler: Ja, genau oder sich dann zu sagen krass ich will auch solche Schultern, wie Du, ja das kann ich nachvollziehen, dass ist vollkommen ok, aber manchmal denk ich mir will ich das wirklich , du weißt gar nicht was ich dafür aufopfere und dass ist glaube ich ganz ganz vielen nicht bewusst. 

Fitness-Freunde: Wer ist für Dich in unserem Sport der Größte aller Zeiten?

Lisa Drexler: Ganz klar Arni!

Fitness-Freunde: Kann ich so nur unterschreiben. Sehen wir natürlich genauso, nicht nur sportlich, sondern wahrscheinlich auch weil der dem Sport einfach viel gegeben hat.

Lisa Drexler: Ja, einfach der ist so, er ist einfach cool.

Fitness-Freunde: Und was er macht funktioniert nicht nur in Sachen Sport , sondern auch Film, Politik es hat ja einfach alles funktioniert

Lisa Drexler: Genau, er war immer straight!

Fitness-Freunde: Dann Danke ich dir auf jeden fall das du dir hier Heute bei diesem tollen Event jetzt 20 Minuten für uns Zeit genommen hast

Lisa Drexler: Ja sehr gerne, hat mich gefreut und freue mich auf das Ergbniss!

Wir durften Lisa dies Jahr auf der Fibo treffen und mit Ihr ein Foto machen.

 

Wir bedanken uns bei Lisa für dieses tolle Interview. Und wünschen Ihr für die weiteren Wettkämpfe viel Erfolg! Wir empfehlen jedem der Interesse an diesem Sport hat ihr bei Instagram zu folgen (@lisadrexler_ifbbelitepro).

 

Share.

About Author

Steve N

Insta @the_face_of_pain Ich mache Fitness seit ca. 6 Jahren und haben diesem Sport sehr viel zu verdanken!

Kommentar verfassen